Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz ist die sechstgrößte Stadt Teneriffas und das Zentrum des nördlichen Tourismus. Das klingt jetzt erstmal so, als wäre es total von Menschenmassen überlaufen. Doch keine Angst, da können wir euch beruhigen.

 

Die meisten Touristen verbringen ihren Urlaub im Süden, der größtenteils aus Touristenhochburgen besteht. Besonders die Partytouristen zieht es in diese Gegend.

 

Der Norden ist eher was für Naturliebhaber sowie ein guter Ausgangspunkt für viele Ausflüge, die man auf der Insel unternehmen kann.

Daher ist in Puerto de la Cruz kein so großer Menschenandrang und Tourihype wie in südlicher gelegenen Orten.

 

Puerto de la Cruz besitzt ein wunderschönes Städtchen, das durch seinen Charme zum Bummeln und einfach mal Seele baumeln lassen einlädt. Die malerischen Gässchen halten viele kleine Souvenirshops sowie nette kleine Bars und Restaurants bereit, in denen man den Urlaub einfach nur genießen kann.

Empfehlenswert ist ein Spaziergang an der Strandpromenade. Legt doch eine kurze Pause ein und lasst euren Blick über die Wellen schweifen, atmet die salzige Luft ein und genießt den lauen Wind, der vom Meer hergetragen wird.

 

Drei Strände laden zum Verweilen ein, zwei mit schwarzem Lavasand und einer als Steinbucht mitten in der Stadt, der meistens von den Einheimischen genutzt wird.

Der Lavastrand "Playa Martiánez", der sich recht zentral an der Strandpromenade befindet, wird gerne von den Surfern benutzt, da der Wellengang dort immer ziemlich rau und hoch ist.

Zum Baden eignet sich dagegen hervorragend der am Rande von Puerto gelegene "Playa de Jardín", der wunderschön mit Palmen angelegt ist. Macht man es sich dort im Sand bequem, hat man - soweit es die Wolken zulassen ;) - einen sensationellen Panoramablick auf den Teide. Mal ehrlich, wenn da kein Urlaubsfeeling aufkommt, wann dann?

 

Aber natürlich hat Puerto de la Cruz noch einiges mehr zu bieten.

Für unternehmungslustige gibt es den Botanischen Garten zu sehen, der oberhalb von Puerto de la Cruz im Stadtteil "La Paz" liegt sowie den Parque Taoro und den Orchideengarten.

 

Ein absolutes MUSS ist natürlich der Loro Parque, den man bequem zu Fuß oder mit dem speziell dafür eingesetzten und kostenlosen "Loro Paque - Bähnchen" erreichen kann.

Mehr über den Loro Parque erfahrt ihr in unserem Special im gleichnahmigen Unterpunkt.

 

Abends sollte man unbedingt in einem spanischen Restaurant etwas tyipisch kanarisches probieren - ihr werdet sehen, es lohnt sich, versprochen.

Den Abend kann man wunderbar in einer der zahlreichen Bars bei spanischem Bier, Wein oder leckeren Cocktails ausklingen lassen. In vielen Restaurants / Bars gibts es abends auch Live-Musik. Ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen in Puerto ist hierfür der "Plaza del Charco". Doch auch an der Strandpromenade gibt es sehr gute Möglichkeiten einzukehren.

Also einfach abends noch einen kleinen Stadtrundgang machen - wirklich absolut empfehlenswert. Schließlich will man im Urlaub ja auch was erleben und nicht nur die ganze Zeit im Hotel verbringen.

 

Ein kleiner Tipp:

Wer von euch Spanisch spricht - traut euch! Das wird sehr gerne gesehen und die Leute dort sind immer offen für ein kleines Pläuschen.

Und euch wird es auch sehr viel Freude machen, eure Sprachkenntnisse anzuwenden.

Nur keine Scheu - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

Na, habt ihr Lust bekommen, Puerto de la Cruz mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen? Ein paar Impressionen dazu könnt ihr in unserer Galerie gewinnen.

Also auf gehts - reinklicken und vielleicht vom nächsten Urlaub träumen.